Kostenlose elektronische Bibliothek

Der Lärm der Zeit - Julian Barnes

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 10.09.2018
DATEIGRÖSSE: 5,61
ISBN: 3442716527
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Julian Barnes

Sie können das Buch Der Lärm der Zeit nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Der Lärm der Zeit “Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick seiner Verhaftung zu ersparen. Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für Schostakowitsch' Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper "Lady Macbeth von Mzensk". Fortan ist der Komponist ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? In welchem Verhältnis stehen Kunst und Unterdrückung, Diktatur und Kreativität zueinander. Und ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können?

...s gehört. Ein bewegender Künstlerroman über Unterdrückung, Moral, Leben und Tod und die Liebe zur Musik ... Julian Barnes: Der Lärm der Zeit | Kaffeehaussitzer ... . Es ist 1937, das Jahr der großen Säuberungen in der Sowjetunion, die Zeit verlangt nach Reinigung, aber nicht nach Reinheit, geschweige denn Einklang. Das Leben ist eine einzige Kakophonie aus Hetz-, Hilfe- und Schmerzensschreien. Die Musik soll auf staatliches Geheiß ablenken von diesem Chaos, soll betören, den Lärm der Zeit kaschieren ... Klappentext zu „Der Lärm der Zeit " Julian Barnes' meisterhafter Roman über Dmitri Schostakowitsch ... Julian Barnes | Der Lärm der Zeit | D. Jacobsen | poetenladen ... ... Klappentext zu „Der Lärm der Zeit " Julian Barnes' meisterhafter Roman über Dmitri Schostakowitsch Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick ... Und in diesem feinen Unterschied zwischen russisch und sowjetisch liegt die gesamte Tragik eines Künstlerlebens, das sich in einer totalitären Diktatur bei aller Bedeutsamkeit nicht frei entfalten konnte. Und was dies für einen Menschen wie Schostakowitsch bedeutete, beschreibt Julian Barnes in seinem Roman „Der Lärm der Zeit". „Was konnte man dem Lärm der Zeit entgegensetzen? Nur die Musik, die wir in uns tragen - die Musik unseres Seins - , die von einigen in wirkliche Musik verwandelt wird. Und die sich, wenn sie stark und wahr und rein genug ist, um den Lärm der Zeit zu übertönen, im Laufe der Jahrzehnte in das Flüstern der Geschichte verwandelt." Der Lärm der Zeit Schostakowitschs zweite und dritte Sinfonie entstanden vor der Durchsetzung der rigorosen Kulturpolitik Stalins. Sowjetische Künstler experimentierten in den zwanziger Jahren mit avantgardistischen Techniken und folgten dabei oft der Idee von Kunst als Propaganda. Julian Barnes' Roman "Der Lärm der Zeit" über den Komponisten Dmitri Schostakowitsch in der Stalinzeit lässt nur ganz wenig zu wünschen übrig. Der Lärm der Zeit von Julian Barnes jetzt bei Jokers.de kaufen. Entdecken Sie auch weitere Bücher bei Jokers.de - Wo kluge Leute Bücher kaufen!...