Kostenlose elektronische Bibliothek

Warum ich Christ bin

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 14.01.2019
DATEIGRÖSSE: 9,48
ISBN:
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Das Buch Warum ich Christ bin pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Warum ich Christ bin “Wer heute an Gott glaubt und bewusst als Christ oder Christin lebt, gehört zunehmend zu einer Minderheit. Die Herausgeber dieses aufschlussreichen Bandes haben daher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens um Auskunft über den Grund ihres Christseins gebeten. 26 Beiträgerinnen und Beiträger haben sich darauf eingelassen. Ihre Antworten machen eindringlich die Spannung deutlich, die den christlichen Glauben kennzeichnet: Neben den Aspekten, die "das Christliche" ausmachen und allen Christen gemeinsam sind -auch wenn die Einzelnen sie unterschiedlich deuten -, ist der gelebte Glaube stark von ganz persönlichen und biografischen Aspekten geprägt. Christsein ist nicht subjektiv, aber nur subjektiv kann es gelebt werden. In dieser Spannung muss jede Christin und jeder Christ sein ganz persönliches Christsein vertreten - vor der eigenen Vernunft und vor den Anfragen der Gesellschaft und anderer Religionen. Das Buch ist Beispiel und Impuls, sich über das eigene Christsein Klarheit zu verschaffen. Mit Beiträgen von Gerhard Feige, Bischof von Magdeburg; Erhard Busek, Em. österreichischer Vizekanzler; Herta Däubler-Gmelin, Em. deutsche Bundesministerin; Andreas Kuhnlein, Bildhauer; Johannes Röser, Chefredakteur "Christ in der Gegenwart"; Ralf Weigel, Facharzt für Neurochirurgie; Arsenios von Austria, Griech.-orthodoxer Metropolit; Sarah Manuel, Managerin u. v. a. m

..., und zweitens, warum ich nicht der Ansicht bin, dass Christus der Beste und Weiseste der Menschen war, obwohl ich ihm einen sehr hohen Grad moralischer Vortrefflichkeit ... Gedankensplitter: Warum ich Christ bin ... ... Bis ich eines Tages mit Schrecken feststellte, wie böse ich war. Ein Diebstahl und Lügen, um diesen zu verdecken, brachten mich zur Erkenntnis, dass ich ein Nichtsnutz war, ein großer Sünder. Obwohl ich im Kopf schon viel wusste über den christlichen Glauben, war nichts davon bis zu diesem Zeitpunkt in meinem Herzen angekommen. Doch dann erschrak ich vor meiner eigenen Sündhaftigkeit und bekannte meine Sünden, für die Jesus sterben musste, meinem Retter Jesus Christus. Christ bin ich, weil ... Warum ich kein Christ bin: Bericht und Argumentation: Amazon.de: Kurt ... ... . Doch dann erschrak ich vor meiner eigenen Sündhaftigkeit und bekannte meine Sünden, für die Jesus sterben musste, meinem Retter Jesus Christus. Christ bin ich, weil ich glaube, dass das, was allen versprochen war, möglich ist. Jesus von Nazareth hat mit seinem Leben etwas versucht, was ich auch will, an dem mir tatsächlich "alles" liegt. Da der Ausgang seines Experiments ungewiss ist, kommt es darauf an, dass möglichst viele, möglichst alle daran mitarbeiten. Ich bin stolz darauf, ihr Erbe weiterführen zu dürfen und den Oberflächlichkeiten der Postmoderne etwas entgegensetzen zu können. Ich darf als Christ wissen, dass ich auf einem Grund stehe, auf dem schon viele Generationen vor mir gebaut haben. Um diesen Menschen Ehre zu erweisen und nicht auf "Pump" kommender Generationen zu leben, sondern zu erhalten und weiterzugeben, was unsere "Väter und Mütter" über viele Jahrhunderte getragen hat, auch deshalb bin ich Christ. Dann hätte ich die besten Gründe, Christ zu sein, könnte mich gemütlich zurücklehnen und mein widerspruchslos glückliches Christsein leben. Damit wäre ich aber Christus und seiner Kreuzeserfahrung ganz und gar fremd geworden. Wenn ich mit Sicherheit wüsste, weshalb ich Christ bin, hätte ich aufgehört, es zu sein. Kurt Flasch möchte mit seinem Buch "Warum ich kein Christ bin" eine gründlichere Auseinandersetzung mit der christlichen Kirche anregen, mit deren politisch-gesellschaftlichen Ansprüchen und mit den Glaubenssätzen, die über die unverfängliche Nächstenliebe hinausgehen, aber nach wie vor Teil dieser Religion sind, schreibt Rezensent Arno ... ZEIT: Für eines Ihrer Bücher - "Warum ich Christ bin" - baten Sie zwei Dutzend Theologen, Politiker, Psychologen, Philosophen und Journalisten um eine Antwort auf eine sehr persönliche ... Prof. Dr. Uwe Lehnert. Warum ich kein Christ sein will - Mein Weg vom christlichen Glauben zu ein­er nat­u­ral­is­tisch-human­is­tis­chen Weltan­schau­ung dung zu tun. Warum bin ich Christ? - Diese Frage dürfen sich daher auch »routinierte« Christen immer wieder neu stellen. Wie unterschiedlich die Antworten auf diese einfache, aber entscheidende Frage ausfallen können, zeigen die folgenden, be-rührenden Einzelzeugnisse von Katholikinnen und Katholiken, Ich bin zwar in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen....