Kostenlose elektronische Bibliothek

Die christliche Gnosis - Ferdinand Christian Baur

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 3,22
ISBN: 3747733743
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Ferdinand Christian Baur

Sie können das Buch Die christliche Gnosis nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Die christliche Gnosis “Bücher zählen bis heute zu den wichtigsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Ihre Erfindung war mit der Einführung des Buchdrucks ähnlich bedeutsam wie des Internets: Erstmals wurde eine massenweise Weitergabe von Informationen möglich. Bildung, Wissenschaft, Forschung, aber auch die Unterhaltung wurde auf neuartige, technisch wie inhaltlich revolutionäre Basis gestellt. Bücher verändern die Gesellschaft bei heute.Die technischen Möglichkeiten des Massen-Buchdrucks führten zu einem radikalen Zuwachs an Titeln im 18. Und 19 Jahrhundert. Dennoch waren die Rahmenbedingungen immer noch ganz andere als heute: Wer damals ein Buch schrieb, verfasste oftmals ein Lebenswerk. Dies spiegelt sich in der hohen Qualität alter Bücher wider.Leider altern Bücher. Papier ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das zu Buch gebrachte Wissen der Menschheit zu konservieren und alte Bücher in möglichst hoher Qualität zu niedrigen Preisen verfügbar zumachen.

... 135 n. Chr. eine gefährlichere dritte Bedrohung: die Irrlehre der Gnosis (= Erkenntnis) ... PDF Gnosis Als Weltreligion ... . Es ist die erste Häresie des Christentums. Mit raffinierter Gedankenspekulation beruft sie sich auf die Hl. Schrift, die sie in ihrem Sinne deutet. Die Gnosis wird am besten durch das Wort „Gnostiker" definiert: „Derjenige, der die Gnosis studiert und lebt". Das Wort „Gnostiker" stammt vom griechischen „gnóstikos", von „gignoskein": „erkennen, wissen". Deshalb sagen wir, dass das Wort „Gnosis" aus dem Griechischen kommt und „Erkenntni ... Was ist christlicher Gnostizismus? ... . Deshalb sagen wir, dass das Wort „Gnosis" aus dem Griechischen kommt und „Erkenntnis" bedeutet. Eine „erleuchtende Erkenntnis", eine „erlösende Erkenntnis", die jenen aus der Unwissenheit befreit, der es erreicht hat sich selbst zu erkennen. Die Gnosis war eben noch, man möchte sagen, aus der alten Zeit eine Mondengabe an die ersten Jahrhunderte, vor allen Dingen an die vier ersten Jahrhunderte der christlichen Entwickelung; denn vom vierten Jahrhunderte ab wurde die Gnosis schon gar nicht mehr verstanden. Es war also dasjenige, was, wie man sagen könnte, aus der alten Mondenweisheit, aus dem Mondenlogos zu dem Sonnenlogos, der ... Auch wenn die so genannten christliche Gnostik die Bibel zitiert, werden Verse und Teile von Versen umgeschrieben, um mit ihrer Philosophie übereinzustimmen; das ist etwas das in der Bibel streng verboten wird und wovor gewarnt wurde (5. Mose 4,2; 12,32; Sprüche 30,6; Offenbarung 22,18-19). Während die jüdisch-christliche Tradition Gott als den EINEN und GUTEN ansieht, braucht die Gnosis noch einen Anti-Gott. Die Gnosis denkt in schwarz-weiß, in erlöst-unerlöst, in Licht-Dunkel, Geist-Fleisch - eben in Gegensätzen. Die eine Seite ist die nicht-wissende Seite, die andere ist die wissende, erlöste Seite. Der Ausdruck meint somit ursprünglich nichts Negatives. Verschiedene Kirchenväter, so etwa Klemens von Alexandrien und Irenäus, bezeichnen damit die Erkenntnis Jesu Christi durch den Glauben: „Die wahre Gnosis", schreibt Irenäus, „ist die Lehre der Apostel" (Adversus Haereses IV, 33). Das Christentum - eine Sekte der Gnos...