Kostenlose elektronische Bibliothek

Jakobsweg - Camino Primitivo - Cordula Rabe

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 04.04.2018
DATEIGRÖSSE: 4,75
ISBN: 3763345329
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Cordula Rabe

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Jakobsweg - Camino Primitivo Cordula Rabe Epub-Büchern

Beschreibung:

Klappentext zu „Jakobsweg - Camino Primitivo “Überall bimmeln Kuhglocken, Grün leuchtet in allen Schattierungen, die Blicke schweifen weit von über 1000 Meter hohen Bergzügen - der Camino Primitivo ist zwar der älteste aller Jakobswege, dabei aber ein echter Naturbursche geblieben. Der nur rund 350 Kilometer lange Weg zieht sich über weite Strecken durch das wunderschöne bergige Hinterland Asturiens und Galiciens. Was ihm lange Zeit als Nachteil ausgelegt wurde, sind jetzt seine größten Pluspunkte: naturnahe Ursprünglichkeit, anspruchsvolle, aber dafür umso eindrücklichere Pfade, ein meist geringes Pilgeraufkommen und ein bislang noch sehr zurückhaltender Kommerz.Der Rother Wanderführer "Jakobsweg - Camino Primitivo" beschreibt den ersten historisch verbrieften Jakobsweg in 14 Etappen und sechs Varianten. Die Route führt von der Atlantikküste über Oviedo bis Santiago de Compostela. Außerdem stellt dieser Wanderführer die fünf Etappen der Fortsetzung nach Finisterre und Muxía vor.Alle wichtigen Informationen für die Etappenplanung und -durchführung sind strukturiert und kompakt zusammengefasst: Die Wegführung wird mit allen Schwierigkeiten und Besonderheiten zuverlässig beschrieben. Zudem gibt es hilfreiche Hinweise zu Unterkünften, Verpflegungsmöglichkeiten und der für Pilger wichtigen Infrastruktur entlang des Wegs. Viele Infotexte machen die Geschichte und Kultur dieses fast 1200 Jahre alten Wegs lebendig und geben auch einen Einblick in die Gegenwart der durchwanderten Region. Routenkärtchen und Höhenprofil zu jeder Etappe bieten Unterstützung bei der Tagesplanung und Orientierung unterwegs. GPS-Tracks können auf der Homepage des Bergverlag Rother heruntergeladen werden.

...ichnungen ... Der Camino Primitivo ist der älteste Pilgerweg nach Santiago de Compostela - 14 Etappen von Oviedo durch Asturien und Galicien ... Spaniens ältester Jakobsweg: Pilgern auf dem Camino Primitivo - WELT ... . Die heutigen Pilger auf dem Camino Primitivo starten entweder direkt in Oviedo an der Kathedrale von Oviedo oder biegen bei Gijon vom Küstenweg über einen Verbindungsweg hierhin ab. Der Camino Primitivo führt sie dann über Lugo zum Schlussabschnitt des klassischen Camino Francés, der dann von Melide nach Santiago führt. Der Anteil der ... In Melide führen der Camino Primitivo und der von den meisten Pilgern begangene Camino Francés zusammen. Wir treffen h ... Camino Primitivo | Jakobsweg-Lebensweg ... . Der Anteil der ... In Melide führen der Camino Primitivo und der von den meisten Pilgern begangene Camino Francés zusammen. Wir treffen hier auch das erste Mal wieder neue Pilger, auch wenn wesentlich weniger jetzt im Winter auf dem Weg unterwegs sind. Fast 300 Kilometer schlängelt er sich durch die wilde Bergwelt Asturiens: Der Camino Primitivo in Nordspanien ist der älteste Jakobsweg und einer der schönsten. Dennoch trifft man hier nur ... Die Webcams am Jakobsweg: schaue live auf den Camino und sieh dir die schönsten Orte an! Der Blick auf den Weg nach Santiago de Compostela. Reise- und Wanderführer zum "klassischen" Jakobsweg (Camino Frances) gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Zum Camino Primitivo m.W. nur diesen. R. Joos (Autor zahlreicher Wander-/Pilgerführer auf dem Jakobsweg) ist auch hier seinem Stil treu geblieben ("110 m geradeaus, dann 340 m leicht bergauf, am roten Haus um die Ecke" usw.usw.). Wer's ... Pilgerherbergen.com - Herbergen und Infos auf dem Jakobsweg Herbergen, Unterkünfte und Infos zum Jakobsweg Ja und bei den bisherigen Pilgerzahlen kann man wohl kaum von einer ernst zu nehmenden Konkurrenz sprechen. Unsere Erfahrungen in Spanien zeigen außerdem, dass gerade in strukturschwachen Regionen ein Pilgerweg ein wertvoller Wirtschaftsmotor sein kann. Viele Orte Kastiliens am Weg würden ohne den Camino längst verlassene Geisterdörfer sein....